Appetizer: Social Prototyping

Ein weiterer Auszug aus „Digitale Führungskräfteentwicklung“:

Wie wollen wir wirklich, wirklich zusammenarbeiten? Warum wir ein Social Prototyping für das digitale Zeitalter brauchen!

Unsere Arbeitswelt wird zunehmend durch die Technologien bestimmt, die dort zum Einsatz kommen. Ausgerichtet an den zur Verfügung gestellten Funktionen, Benutzeroberflächen und Datenbank-Back-Ends von Apple, Microsoft, Google, SAP und Co. versuchen wir einer Welt in schnellem Wandel gerecht zu werden.

Dabei sollten wir allerdings mitbedenken, dass die Nutzung bestimmter digitaler Werkzeuge im Arbeitsumfeld ihre sehr eigenen Handlungsnotwendigkeiten und impliziten Wertvorstellungen von guter Zusammenarbeit (re-)produziert – die nicht zwangsläufig die sind, unter denen wir als Menschen in den jeweiligen Organisationen am besten zusammenarbeiten. Der vorliegende Artikel steht für einen Begriff von Zusammenarbeit auf der Basis geteilter Werte, Klarheit über Unterschiede und deren emotionalen Fundierung bzw. Anreicherung.

Er fragt danach, wie und ob die momentanen Technologien uns dabei unterstützen können, in diesem Sinne zusammenzuarbeiten. Mit Social Prototyping wird darüber hinaus eine Methode vorgestellt, die dabei behilflich sein kann, eine medienkompetente, erfolgreiche Zusammenarbeit im Zeitalter des technologischen Wandels professionell zu entwickeln.

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-662-54557-7_11

Spread the word. Share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.